· 

Krankmachende Reklamation & modernisierte Hausaufgabenhefte

 

Was für eine umtriebige Woche! Hätte ich es mir nicht in den Tagesplan geschrieben, hätte ich nicht gedacht, dass es schon wieder an der Zeit für „Veits Lebens-Beichte“ ist. Ja, so ein Tagesplan ist echt hilfreich. In der Schule gab es früher so Hausaufgabenhefte für die Streber. Ich hatte so was bis zur 11. Klasse nicht. Bis dahin hatte ich schon öfter die Hausaufgaben vergessen, als die Streber welche gemacht hatten. Die Hefte waren ja auch freiwillig. Genauso freiwillig, wie vor ziemlich genau zwölf Monaten die Gesichtsmasken eingeführt wurden. Die sind zunächst ja zunächst auch freiwillig gewesen und haben sich über Schals, DIY-Basteleien und Designer-Teile bei Aldi hin zur medizinischen oder FFP2-Mund-und Nasenschutz-Verpflichtung gemausert. Auch die Hausaufgabenhefte haben sich weiterentwickelt. Meine Kids müssen (= Pflicht) heute sogenannte Lernbegleiter führen. Nützliches Ding, wenn es ordentlich geführt wird.

 

Bin ja momentan Elternsprecher in der Klasse meiner jüngeren Tochter. Ist so ein zweites Hobby. Mach das jetzt schon seit gut 8 Jahren. In der Grundschule habe ich sogar einige Jahre den Schulelternsprecher gegeben. So richtig seriöses bürgerschaftliches Engagement, gelle. Doch ich drifte ab. Also… auf jeden Fall bin ich in dieser Funktion immer mal wieder von anderen Jungeltern (vornehmlich Jungs-Mamas) angesprochen worden, wie man die Kids denn zum Ausfüllen der Lernbegleiter bewegt. Ich denke, da hilft nur Selbstständigkeit wie im Berufsleben. Also selbst und ständig… Mein Geheimtipp: Die schreiben doch heute sogenannte 10 Stunden-Tests. Euch Kinderlosen sei gesagt, dass das keine Tests sind, die 10 Stunden dauern, sondern über die den Stoff der vergangenen 10 Unterrichtseinheiten handeln. Lasst Euch von den Kindern nur einmal in Stichworten aufschreiben, was da jeweils passiert ist. Und dazu sollen sie das entsprechende Datum schreiben. Können sie das, wissen sie auch, was sie üben sollen. Das sagen nämlich nicht mehr alle Lehrkörper (weiblich, männlich, divers – wer bestimmt denn hier die Schreibreihenfolge?). Meinen Mädels hat das jeweils die Augen geöffnet und seitdem hatte ich keine Diskussion mehr. Da kann seitdem der Lehrer abschreiben.

 

Ich sagte ja, dass diese Woche viel passiert ist. Friseur, Kieferorthopädin mit unserer Jüngsten, diverse Einkäufe, aber auch nicht so dolle Dinge. Reklamation 1! Spülmaschine wurde geliefert und muss nun wieder abgeholt werden. Die Seite ist eingedrückt und dahinter ist irgendein Behälter. Möchte ich so gar nicht ausprobieren. Ist ein sauteures deutsches Markengerät, da mag ich das Risiko nicht eingehen. Auch nicht vor einen Rabatt in ungewisser Höhe. Die Liefercrew war natürlich richtig flott weg. Jetzt weiß ich auch warum.

 

Reklamation 2! Vor gut anderthalb Monaten haben wir beim bekanntesten Küchenplastikdosenhersteller einen Zwiebelschneider reklamiert, weil der Plastikdeckel sich selbst auflöste. Da muss man aber dann immer das gesamte Gerät abgeben, nicht nur das kaputte Teil. Vor gut 3 Wochen bekamen wir dann das defekte Teil zurück. Den Rest nicht. Auf mehrfache Nachfrage lag es diese Woche urplötzlich vor der Haustür. Wäre beinahe bei Müllrausbringen draufgetreten. Tja, was für ein Glück, das man da jederzeit zu einer anderen Beraterin wechseln kann. Mit der Dame gab es schon vorher Diskussionen ohne Grund. Ich mag es nun mal nicht, wenn sie in meinem Bekanntenkreis rumerzählt, ich hätte die Rechnung nicht bezahlt. Die Rechnung war natürlich nachweislich zu dem Zeitpunkt schon seit zwei Wochen bezahlt. Buchhaltung muss man in dem Job halt auch können.

 

Reklamation 3! Ich hab immer HUNGER!!! So einen verdammten Kohldampf. Ich könnte den ganzen Tag nur in mich reinstopfen. Und es ist mir so langsam bald auch egal, was es ist. Hauptsache was zu essen! Mr Hunger hat ganze Arbeit geleistet. Noch leiste ich ihm verzweifelt Widerstand, in dem ich Gemüse und Obst in immer größer werdenden Mengen vertilge. Auch die morgendlich Haferflocken-Portionen wachsen so langsam an die nächste Schüsselgröße heran. Ob das eine der negativen Folgen ist, dass ich nun täglich etwas körperliche Ertüchtigung mache? Steht auch auf dem Tagesplan und ich versuche mich stets dran zu halten. Ja, „stets“ ist Zeugnissprache. Hab sogar wieder mein Fitnessarmband an, das meine Schritte und die gelaufenen Etagen etc. zählt. Aber das Band hasst mich. Früher wollte es mir die Etagen nicht anzeigen. Das macht es jetzt zwar, dafür entwickele ich eine körperliche Abneigung gegen das Band. Mit anderen Worten, da wo es meine Haut berührt, bekomme ich ein böses Ekzem. Nicht gut. Juckt, ist dunkelrot und schuppt sich. Damit kann ich keine Frau bezirzen. Muss ich ja auch nicht mehr. Bin ja mit der besten Ehefrau von allen, seit nunmehr mehreren Ewigkeiten verheiratet.

 

Reklamation 4! Noch mehr Technik, die mich hasst. Kaum habe ich die Kündigung bei diesem Düsseldorfer Telefon- & Internet-Unternehmen durch, wird die Verbindung immer schlechter und schlechter. Ist sie mal nicht schlecht, dann ist sie mies oder sogar richtig mies. Ist ja nicht so, dass ich den Internetanschluss als Blogger und Online-Journalist dringend nötig hätte. Arg… vorgestern musste ich dringend … Momentan fällt die Verbindung bis zu 60 x am Tag aus. Meist nicht für lange, aber dann direkt wieder und wieder und wieder. Wenn Du dann was im Redaktionssystem eingetippt hast, kannst Du einfach noch mal von vorn anfangen. Noch zwei Monate durchhalten….

 

Reklamation 5! Dieser riesige amerikanische Kaugummi-Konzern stellt den Vertrieb meiner Lieblingskaugummisorte in Deutschland ein. War so ein richtig Guter mit Zimtgeschmack. Es scheint nirgendwo in diesem Land noch einen Restbestand zu geben. Hab rumgefragt. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich den mal gehortet. Könnt Ihr Euch erinnern, wie ich den vermisst hatte, als ich an dieser Keto-Challenge teilgenommen habe? Der war nämlich nicht ketogen… Und nun? Weg isser. Ich hab nur noch einen einzigen. Sucht man im Web, kommt man zu dem gleichen Ergebnis, wie als ich nach Inliner-Schützern oder Geschirrspülern gesucht habe. Angezeigt wird alles Mögliche, nur tatsächlich bestellen kann man das alles nicht. Angeblich soll es noch solche Kaugummis in England geben. Hab mal ein paar Rollerfahrer von der Insel drauf angesetzt. Bisher noch erfolglos…

 

Keine Reklamation dagegen auf der Waage. Es geht in die richtige Richtung. Immerhin ein halbes Kilo ist dahingeschmolzen. Trotz all der Leckereien, die die beste Ehefrau von allen immer auf den Tisch zaubert. Diese Woche konnte ich mir sogar ein Spaghetti-Eis von meinem liebsten Eiswagenverkäufer Gianni gönnen. Hatte glatte 26 Punkte auf der Weight Watchers-Skala. Mein Tageslimit liegt ja bei 20 Punkten, aber man hat ja noch einen Vorrat an sogenannten Wochenpunkten und aus diesem Sparschwein hab ich dann zugelangt.

 

 

Und, wie reklamierend war Deine Woche? Alles glatt gelaufen? Oder auch ein hochtrabend jauchzend gefolgt von einem trübsinnig betrübt?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0