· 

Neue Leistungs-Performance & kein Futter für den Abmahnanwalt

 Willkommen zurück! In der vergangenen Woche habe ich es dann mal etwas gemütlicher und entspannter angehen lassen. Das muss ja auch mal sein. Anstelle des täglichen Blogs habe ich viel lange Liegengebliebenes erledigen können. Das ist auch gut für die Seele, schließlich nimmt es quasi Kilo um Kilo Ballast vom schlechten Gewissen.

 

So ganz ohne Computer ging es dann aber doch nicht. Mein Oldstyle-Magazin hat ja verschiedene Geschäftsfelder. Vom reinen Online-Magazin, über einen Shop für diverse Sammelgebiete bis hin zu Beratungen von Klein- und mittelständischen Unternehmen in Sachen PR und öffentliches Auftreten. Bisher wurden die meisten Bereiche noch nicht so bespielt. Das soll sich aber nun bald ändern und da gilt es viel Hintergrundarbeit zu leisten. Bürokratie pur, sag ich Euch. Da kann ich ja Stunde um Stunde damit zubringen, die ganzen Verwaltungstexte (Impressum, AGB, Widerrufsbelehrung etc pp usw…) umzuschreiben oder gänzlich neu zu erstellen. Ich sehe ja ein, dass das nötig ist. Ich poche ja auch auf meine Rechte. Und beim Blog auf www.oldstyle-magazin.de ist ja nun auch die Kommentarfunktion aktiv und damit ändert sich aus Datenschutzgesetzmässigkeiten ja so einiges. Soll ja alles möglichst rechtskonform sein, damit sich so ein perfider Abmahnanwalt nicht seinen neuen Rennwagenzuwachs bei mir verdient. Der soll mal schon sich bei Rosenkriegen von irgendwelchen Millionärspaaren engagieren.

 

Die amerikanischen Präsidenten Trump und Biden sind sich mal einig und fordern von ihren Verbündeten ja eine Aufrüstung. Also Deutschland soll 2 Prozent des BIP, des Bruttoinlandsproduktes, für militärisches Krimskrams ausgeben. Versprochen haben diejenigen, die von uns, dem Volk, gewählt wurden das ja schon lange. Streuben tun sie sich trotzdem. Ob es sinnvoll ist diese Menge an Kohle rauszuballern ist auch so eine Frage. Mag jeder für sich beantworten. Wir sind ja nicht nur ein Volk von 80 Millionen Bundestrainern, sondern auch von ebenso vielen Verteidigungsexperten. Meister Röhrich aus den berühmten Werner-Comics wusste jedenfalls, vor wem er Angst hatte. Obwohl, wenn ich mir die letzten Spiele unserer Nationalmannschaft angucke, wären Mehrausgaben in Sachen Verteidigung dort vielleicht gar nicht so fehl am Platze. Und Fussballer sind als Leibeigene ja auch recht teuer. Da kommt man doch recht schnell an das 2 Prozent-Ziel.

 

Aber eigentlich wollte ich ja von unserer privaten Aufrüstung erzählen. Ist so gute 15 Jahre (ungefähr) her, da hab ich einen Arcor-Vertrag abgeschlossen. Die anderen Anbieter waren mir nicht geheuer oder zu teuer. Gute drei Wochen später wurde Arcor – und damit auch ich – von Vodafone geschluckt. Das neue Servicepersonal fiel mehr unter die Kategorie „na ja“, aber die Leistung stimmte. Und das über Jahre. Klar, gab es immer mal wieder Ausfälle, aber so insgesamt gesehen hörte ich von anderen schlimmere Horrorgeschichten. Und da ich faul & treu bin, blieben wir bei den Düsseldorfern. Nun aber schlug auch bei uns der Pandemie-Blues zu. Und was hilft da? Richtig, das Abo von einem Streamingdienst. Jetzt reicht die bei uns höchstmögliche Datenübertragungsrate dann doch nicht. Zweimal Homeschooling, ein Online-Magazin mit vielen hochzuladenen Bildern, TV-Streaming und noch die ein oder andere Videokonferenz. Es wird Zeit für eine Aufrüstung. Das geht bei uns im Dorf nur noch bei einem einzigen Anbieter. Also wechseln wir. Also haben wir vor. Ist gar nicht so einfach. Weder Internetseite noch Hotline waren bisher so wirklich in der Lage uns mal eine korrekte Auskunft zu geben, was uns der Spaß denn nun kosten wird. Und die genauen Vertragsdetails wollte man mir nicht zusenden. Die seien ja auch auf der Homepage. Wo da wusste die Dame allerdings auch nicht. Dafür fand ich die Stelle mit dem Vermerk „weitere kostenlose Extras inklusive“. Auskunft der Telefon-Hotline: Das ist nicht ganz richtig formuliert, also eigentlich falsch. Es gibt nichts extra, das nicht alle anderen Tarife auch haben oder es kostet extra. Kostenlose Extras mit extra Kosten? Das schafft doch schon mal ein ganz besonderes Kundenerlebnis mit einer gesunden Vertrauensbasis. Vielleicht sollte ich dem Konzern auch mal ein Angebot unterbreiten. Da kann ich sicherlich positiv helfen. Mach ich vielleicht wirklich. Jetzt aber habe ich ja keine andere Wahl, als mich zwischen den vorhandenen Tarifen für einen zu entscheiden. Es gibt ja keinen anderen Anbieter mit einer höheren Übertragung. Dafür wird mit jeder weiteren Nachfrage der Tarifpreis höher. Nein, ich beziehe meine Energie von woanders. Ja, mein Auto parkt in der Garage. Nein, ich möchte keine australischen Schlumpf-Eier im Angebotskorb testen… Ihr kennt das ja.

 

Nun ja, die Vodafone-Kündigung ist schon durch. Muss also so langsam mal mit dem neuen Anbieter zusammenkommen. Wenn Ihr also nix mehr von mir zu lesen bekommt und auch nix sonst von mir hört, hab ich wohl zuviel gemeckert oder das Kreuz an der falschen Stelle gemacht.

 

Neben all der Bürokratie & Technik beschäftigt mich natürlich das Thema Essen weiterhin ausgiebig. Über Ostern war ja wieder Schlemmen angesagt. Nicht zügellos, aber so die ein oder andere Leckerei habe ich mir gegönnt. Dazu kamen noch formidable Zaubereien von der besten Ehefrau von allen. Sie hat aber auch ein Talent dafür, da kann ich doch nicht nein sagen. Ich fürchte aber das hätte ich aber besser getan. Zumindest zu den ganzen Süßigkeiten, die ich am Ostersonntag auf der Wiese gefunden hatte. Der Osterhase (oder war es eine Häsin?) meinte es aber auch zu gut mit mir. Mr Hunger war anscheinend zu Besuch bei seiner Cousine Miss Schreibstube. Hier hatte er ja nix zu tun. Erbarmungslos schlug dieses quadratische elektrische Etwas in unserem Badezimmer zu. Ich wusste es immer. Man kann diesen neumodischen Elektrogeräten nicht trauen. Von wegen künstliche Intelligenz… Na ja, aus irgendeinem, mir völlig schleierhaften, Grund verzeichnete die Waage dann letzten Sonntag tatsächlich einen Zuwachs von 2,2 Kilogramm. Das kann doch irgendwie nicht sein, oder? Warum geht so was eigentlich nicht bei der Anzeige von meinen Bankdaten? Da wird die Zahl immer kleiner. Vielleicht ändere ich einfach die Beschriftung. Ich bin ab sofort bei der Deutschen Waage und im Badezimmer steht meine Bank. Ob das klappt?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter H. (Dienstag, 20 April 2021 08:06)

    Meine Waage lügt auch immer.